Bild1
Bild2
Bild3
Bild4

Franzensbad


TSCHECHIEN FRANZENSBAD 1TSCHECHIEN FRANZENSBAD 2TSCHECHIEN FRANZENSBAD 3

(Františkovy Lázně, Böhmisches Bäderdreieck, 450 m. ü. M.)

 
Franzensbad (tschechisch: Františkovy Lázně) ist der kleinste der drei weltbekannten westböhmischen Kurorte, mit etwa 6.000 Einwohner. Das Heilbad liegt auf einer Hochebene, unweit der deutschen Grenze. Franzensbad ist ein beschaulicher Kurort mit vielen ausgedehnten Parkanlagen, Kurpromenade mit Restaurants/Cafés und einer klassizistischen Bäder-Architektur. Das historische Stadtzentrum steht unter Denkmalschutz. Die ältesten Berichte über die hiesigen Mineralquellen datieren aus dem 12. Jahrhundert. Die erste chemische Analyse wurde im Jahre 1572 vorgenommen und ein halbes Jahrhundert später hatte der sogenannte „Säuerling von Eger„ bereits einen hervorragenden Ruf. Franzensbad hat einen ungemein wertvollen Reichtum an Naturheilquellen, sie werden verwendet für Behandlungen von Herz- und Gefäßkrankheiten, Frauenleiden und Erkrankungen des Bewegungsapparates. 24 Quellen mit stark kohlensäurehaltigen und mineraliengesättigtem Wasser sind erschlossen, 12 davon werden für Bade- und Trinkkuren genutzt. Eine der wichtigsten Kuranwendungen ist das Franzesbader Moor. Der größte Vorteil des Moores ist es, die Wärme zu akkumulieren und langsam wieder abzugeben. Viele moderne Kurhäuser und Kurhotels stehen den Gästen zu Verfügung, die eine Kur, Kurreise oder ein Wellness Angebot im Programm haben. Viele bekannte Persönlichkeiten wie z.B. Johann Wolfgang von Goethe, Ludwig van Beethoven, Johann Strauss und Franz Kafka haben schon davon Gebrauch gemacht. Das Symbol Franzensbad ist die Statue des Franzel (František) mit einem Fisch in der Hand, sitzend auf einer Kugel, die als Fruchtbarkeitssymbol gilt. Franzensbad bietet ein unterhaltsames und vielseitiges Kulturprogramm. Vom traditionellen und bekannten Kurkonzert im Oberen Park über Gastspiele und Konzerte im Theater, welches nach der bekannten Schriftstellerin des 19. Jahrhunderts Bozena Nemcova benannt ist, bis zu den Konzerten und Veranstaltungen in den einzelnen Kurhotels. Eine Attraktion in Franzensbad ist auch das neue Aquaforum (Schwimmhalle), einer der größten und schönster Aquaparks in Tschechien. Der Kurort bietet aber auch viele weitere Sportmöglichkeiten wie Radfahren, Tennis, Reiten, Golf oder Wandern, zum Beispiel auf den Spuren von Goethe. Von Franzensbad kann man viele Ausflüge in die nähere Umgebung unternehmen. Besonders empfehlenswert sind neben den beiden bekannten Kurorten Karlsbad (tschechisch: Karlovy Vary) und Marienbad (tschechisch: Mariánské Lázně), die Stadt Eger (tschechisch: Cheb) mit seiner historischen Altstadt und Burg, das Naturreservat Soos und das Schloss Königswart (tschechisch: Kynžvart) mit seinem 100 Hektar großen englischen Garten (ehemaliger Sommersitz vom österreichischen Staatskanzler Metternich).

 

Hotels


 

Heilanzeigen

  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen - z.B. Bluthochdruckkrankheiten, Angina pectoris
  • Erkrankungen des Bewegungsapparates
  • Frauenleiden
  • Rheumatische Erkrankungen
  • Nieren und Harnwegs Erkrankungen

Heilmethoden

  • Mineralbäder, Gasbäder, Gasinjektionen
  • Kohlendioxidtherapie, Ultraschall
  • Moorbäder, Moorpackungen
  • Massagen, Inhalationen, Perlbäder
  • Licht-, Elektro- und Hydrotherapie
  • Paraffinpackungen, Sollux, Diadynamik
  • Magnetotherapie, Trinkkuren

Anreise

  • Anreise vorzugsweise mittwochs
  • mit dem Bus siehe Termine - Transfer
  • mit dem Auto Dresden-Plauen-Bad Brambach *Hof-Selb / As * Bayreuth-Schirnding / Pomezi